WEITERES WACHSTUM DER SCHIFFSFLOTTE

WEITERES WACHSTUM DER SCHIFFSFLOTTE

Das Wachstum der weltweiten Schiffsflotte setzt sich immer noch weiter fort.
Innerhalb der letzten 12 Monate wurde eine Transportkapazität von ca. 1,3 Mio. Containern neu in Betrieb genommen. Alleine die Mega- Carrier mit mehr als 10.000 TEU Stellplätzen je Schiff nahmen um 32 Einheiten zu. Dies bedeutet einen weiteren Anstieg der Transportkapazität in der weltweiten Schifffahrt.
„Unverständlich und rücksichtslos ist diese Entwicklung gegenüber allen Anlegern in Schiffsfonds – insbesondere den tausenden deutschen Anlegern – die seit 5 Jahren unter den Überkapazitäten leiden“.
Welche Banken finanzieren dieses unnötige Wachstum? Über 300 Schiffe liegen zur Zeit ohne Beschäftigung in Häfen. Die Insolvenzen von Schiffsgesellschaften häufen sich. 90 % der Schiffe fahren mit reduzierter Geschwindigkeit. All das ist den Profiteuren seit Jahren bekannt. Ein echter Bedarf an neuen Schiffen ist auch auf Jahre nicht erkennbar. Trotzdem wird investiert. Die Investitionen gehen weit über den bestehenden Bedarf hinaus, meint Rechtsanwalt Hoppe. Es ist zu vermuten, dass hier Spekulanten am Werk sind. Schon jetzt liegen die Preise gebrauchter Schiffe knapp über dem Schrottpreis. In jedem Fall werden wieder einige Spekulanten und Finanzierer verdienen und das natürlich auf Kosten der deutschen Anleger.

Kommentare sind deaktiviert.