Die Finanzaufsicht Bafin hat ermittelt, bei welchen Versicherungen der Rechtsschutz besonders häufig zu Kundenbeschwerden führt

Die Finanzaufsicht Bafin hat ermittelt, bei welchen Versicherungen der Rechtsschutz besonders häufig zu Kundenbeschwerden führt

Laut einem Bericht der Bafin führt die Rechtsschutz Union die Beschwerdestatistik der Rechtsschutzversicherer noch vor der Allianz an.

Gerade Anlegeranwälte klagen über die schlechte Zusammenarbeit mit der Rechtsschutz Union.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

Landgericht München lässt tausende Fondsanleger hoffen

Vor dem Abschluss einer Fondsbeteiligung in Form der GmBH & Co KG muss der Anleger über das sogenannte Innenhaftungsrisiko aufgeklärt werden. Dieses ergibt sich aus den §§30,31 GmbHG analog. Danach können Anleger dazu verpflichtet werden, Auszahlungen die sie erhalten haben, wieder zurückzuzahlen, wenn die Gesellschaft, an der sie beteiligt sind, über die Laufzeit materiell unterkapitalisiert war.

Die Aufklärung über das Innenhaftungsrisiko erfolgte in kaum einem der Beratungsgespräche. Auch die Emissionsprospekte weisen in der Regel nicht auf dieses Risiko hin.

Sollte die Aufklärung nicht vorgenommen worden sein, so ist die Konsequenz daraus, dass die Vollständige Rückabwicklung der Beteiligung verlangt werden kann.

Sind auch Sie betroffen, so zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns gerne unter 040/76797879 oder 0431/688158.

Den Artikel finden Sie hier.

Kommentare sind deaktiviert.